Aus meinem Leben - sei mutig und lebe deinen Traum!

Lange fühlte ich mich im Beruf Fehl am Platz, versuchte viel Neues und fand doch nie den Ort, an dem ich aufblühen konnte. Als ich vor zwei Jahren eine neue Arbeitsstelle antrat, merkte ich, dass mein Herz wieder leer blieb. Das Leben meinte es gut mit mir und eine grosse Veränderung wartete auf mich.


Neues wird geboren

Gerade als ich mit dem neuen Job begann, war ich in der 13. Schwangerschaftswoche. Nach langem hin und her überlegen entschloss ich mich dazu, mein Anstellungsverhältnis nach dem Mutterschaftsurlaub aufzugeben. Zwei Jahre später weiss ich, dass für mich diese Entscheidung richtig war. Das Mutter sein veränderte mich tiefgehend und führte mich näher zu meinem Ursprungskern.


Als wir letztes Jahr von Gott hörten, dass Benji seinen Job aufgeben soll, dachte ich immer wieder, dass wir verrückt sind, diesen Worten zu folgen. Ich fragte mich, was das mit dem Wohlbefinden unseres Sohnes macht. Das ganze Ausmass und wie Gott sich alles perfekt ausdachte, wird für mich erst jetzt langsam, Stück für Stück sichtbar.

Heute weiss ich, dass es manchmal verrückte Ideen braucht, um aus Altem herauszurücken.

Wo Neues beginnt, muss Altes sterben. Sich dabei auf Gottes Plan zu verlassen, fühlt sich nicht immer gut an. Es bedeutet, Vertrautes loszulassen und das kann wehtun. Aus meiner eigenen Sicht schien es unlogisch, einen sicheren Job aufzugeben. Doch Gott sah mich in meiner Komfortzone und wusste, dass ich diese ziehen lassen muss. Er wollte, dass ich aufblühe. Eine meiner Komfortzonen hiess, ein geregeltes Einkommen zu haben. Für diese Sicherheit bezahlte ich einen hohen Preis: Lebensqualität!


Sei du die Veränderung

Ich teile mit dir meine Geschichte, weil es mir ein Herzensanliegen ist, dass auch du aufblühst. Wir brauchen in unserem Leben Sicherheit. Trotzdem darfst du dir die Frage stellen, ob deine Sicherheit gesund ist. Kann es sein, dass deine Komfortzone dich von einer wundervollen, blühenden Zukunft abhält?


Was verbirgt sich da tief in deinem Herzen? Wovon träumst du? Welche Vision trägst du schon so lange in dir?


Ich ermutige dich dazu, dir diese Fragen zu stellen und ehrlich zu beantworten. Ist dir bewusst, dass es Gott sein kann, der diese tiefe Sehnsucht nach diesem Abenteuer in dein Herz pflanzte?


Nur du kannst den Schritt aufs Wasser wagen. Eins ist sicher: Gott versorgt dich mit allem. Er traut dir deinen Traum zu. In seinen Augen bist du makellos und perfekt.


Der Herr aber ist es, der selbst vor dir hergeht, er wird mit dir sein und wird dich nicht aufgeben noch dich verlassen; fürchte dich nicht und erschrick nicht!

5. Mose 31, 8


Alles Liebe


146 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen