Glauben - kennst du deine persönliche Ressource?

Weshalb gibt es Menschen, die ein persönliches Glaubensleben pflegen? In diesem Blogeintrag setze ich mich mit dieser Frage auseinander und berichte über meine Erfahrungen.


Das Glaubensleben eines Menschen ist ein sehr persönliches Thema und sieht bei jedem anders aus. Glaube kann als eine Religion wie das Christentum, der Islam oder der Buddhismus verstanden werden. Glaube kann sich aber auch durch eigene Spiritualität und persönliche Überzeugungen zeigen. Ich selbst glaube an Jesus Christus. Aus diesem Grund spreche ich in diesem Blogeintrag vom Christentum.


Unterschied zwischen Religiosität und Spiritualität

In der Religiosität geben andere Menschen vor, welcher Ethikcode anzuwenden ist, um angenommen zu sein und mit Gott in Beziehung zu kommen. Spiritualität setzt den Fokus auf eine für das menschliche Auge unsichtbare Welt. Meiner Ansicht nach führt Spiritualität in Eigenverantwortung. Dabei bleibe ich von der Meinung anderer Menschen unabhängig und lege meinen Fokus auf die Gottesbeziehung.


Ein Leben mit oder ohne Gott

Rückblickend gesehen glaube ich, dass bereits eine Menge Segen auf meinem Leben lag, bevor ich mein Leben Jesus übergab. Gott liebt jeden Menschen, ganz egal ob sich dieser in die Beziehung mit ihm investiert oder nicht.


Ein Leben ohne Gott bedeutet nicht, dass einem schlimme Dinge widerfahren. Aber ich glaube, dass ein Punkt in uns ohne Gott immer leer bleiben wird, weil uns seine Nähe fehlt. Im Herzen eines Menschen gibt es einen Ort, der nur Gott erreichen kann. Es ist für mich wohltuend, Gottes Gedanken über mich zuhören und zu spüren, da ist jemand, der sich immer für mich interessiert - ganz egal ob ich mich daneben benehme oder nicht. Er ist es, der mich auffüllt und mir Geborgenheit schenkt. Das ist eine Sicherheit, die ich mir selbst nicht geben kann und in der Welt nicht finden werde.

Ich entscheide, ob ich mein Leben in Gottes Segen lebe.

In der Bibel wird davon berichtet, dass Gott eine grosse Flut sandte und dabei alle Menschen umkamen. Nur Noah und seine Familie überlebten. Gott verspricht Noah danach, dass er nie wieder eine Flut schicken wird, die alles Leben auslöscht. Als Zeichen des Bundes zwischen Gott und der Erde setzte er einen Regenbogen (1. Mose 9, 13).


Für mich ist der Regenbogen zu einem Symbol geworden, das die grenzenlose Liebe Gottes widerspiegelt und mich daran erinnert, dass da jemand ist, der mich so sehr liebt, wie ein Mensch mich niemals lieben könnte.


Siehst du den grossartigen Segen, der auf deinem Leben liegt?


Alles Liebe


97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen